Über mich

Hey, du bist ok. Zart sein steht dir!

Ich bin Tanja von Weightless Body & Soul. Was mich ausmacht? Meine Empathie gegenüber Menschen und Tieren, meine Intuition und Feinfühligkeit, meine Kreativität und Buntbegeisterung. Zu meinen größten Leidenschaften zählen das Kochen, Konzerte, Yoga und das Reisen. Ich bin unheimlich gerne in der Natur. Am liebsten in Begleitung des Hundes meiner Eltern. Doch lange Zeit habe ich das gar nicht oder nur sehr verzerrt wahrgenommen, da sich die meiste Zeit um ein Thema drehte: Einen schlanken Körper.

Im Grundschulalter habe ich schleichend zugenommen, bis ich mit fünfzehn Jahren an meinem Höchstgewicht angelangt war. Außerdem meldete sich mein Körper oft mit starken Kopfschmerzen und bekam nach einer neurologischen Untersuchung Migräne diagnostiziert. Im Arztgespräch erwähnte meine Neurologin etwas beiläufig „Zehn Kilogramm weniger würden dir nicht schaden!“. Erst nach diesem Arztbesuch wurde mir klar, dass das mein Schlüsselmoment war. Mir wurde endlich klar: Ich muss etwas ändern!

Langsam habe ich knapp zwanzig Kilogramm abgenommen und dazwischen zusammengerechnet mindestens wieder genauso viel zugenommen. Ein ständiges Auf und Ab. Kennst du das auch? Mein Selbstwertgefühl blieb schlichtweg auf der Strecke und trotz dass ich immer wieder abgenommen hatte, blieben Stolz über meine Leistung und Zufriedenheit über meinen Körper aus. Stattdessen sabotierte ich mich, wenn ich einer Heißhungerattacke nachgab, nicht genügend Sport trieb oder beim Shoppen mal wieder nicht in eine Hose passte.

Heute weiß ich, dass ich damals vor allem aus emotionalen Gründen gegessen habe. Nicht, weil mein Körper Nahrung brauchte, sondern meine Seele. Anfang meines zwanzigsten Lebensjahres entdeckte ich dann das erste Mal, dass ich hochsensibel sein könnte. Bis heute kann ich Zusammenhänge zwischen meiner sensitiven Wahrnehmung und meinem Verhalten erkennen. Sie war der Grund für meine Überreiztheit und Erschöpfung. Ich habe meinen physischen Körper nicht mehr wahrgenommen, weil ich nur noch Emotionen und Wahrnehmungen verarbeitet habe. Nicht nur meine Eigenen, sondern auch die meiner Mitmenschen. Ich wusste mich nicht abzugrenzen.

So versuchte ich mir meinen Körper durch Essen - bis ich randvoll war und der Bauch wehtat – wieder spürbar zu machen. Eine ziemlich selbst zerstörerische Methode wie ich heute finde. Die Folge daraus waren Übergewicht, Müdigkeit und Kopfschmerzen, da mein Körper auch noch zusätzlich zu den schon vorhandenen Reizen, dieses viele Essen verdauen musste. Das Thema emotionales Essen ist nur ein Resultat meines Unwissens. Es gab oder gibt in meinem Alltag mehrere Verhaltensmuster, die Verbesserungsbedarf hatten oder haben. Doch die allergrößte Wendung kam mit der Erkenntnis: Sensibel sein ist keine Schwäche! Nein, sie ist meine Gabe!

Bist du auch eine zarte Seele und brauchst Unterstützung in deine feinfühlige Kraft zu kommen? Oder du leidest momentan eher unter deiner Feinfühligkeit und empfindest sie als Laster? Haben sich genau daraus bereits negative Verhaltensmuster manifestiert, die dich im Alltag quälen? Dann bist du hier bei mir genau richtig! Mit gesunder Ernährung, Bewegung und einem positiven Mindset möchte ich dir dabei helfen! Denn lass‘ dir sagen: Du hast mit deiner Feinfühligkeit einen Platz hier auf dieser Erde. Sensibel zu sein muss gelebt werden, denn mit deiner empathischen Seele bietest du Mensch, Tier – ja, unserer gesamten Gesellschaft einen riesen Wert! Und vor all‘ dem steht, dass du selbst aus deinem emotionalem Teufelskreislauf findest. Für ein kraftvolles, ausgeglichenes und gesundes Selbst!

Stell dir vor, dass du deinen Körper und deine Seele mit ihren hochsensiblen Wahrnehmungen endlich annehmen kannst, um dein Leben mit Zufriedenheit, Leichtigkeit und Selbstliebe zu feiern!